Studentin Marie Pforte: Tschüss Krebs, hallo Island!


Marie versucht den Schwefelgeruch nicht in die Nase zu lassen

Die 22-jährige Studentin Marie Pforte erhielt im Jahr 2016 eine Diagnose, die ihr Leben auf den Kopf stellte: Krebs! Nach Überstehen der Chemotherapie verließ ihr Freund sie – Marie war traurig, verübelte es ihm aber nicht. „Schließlich drehte sich monatelang alles nur um mich und mein Leben im Krankenhaus.“

Kurz darauf machte sie einen langehegten Traum wahr und reiste mit einer sehr guten Freundin nach Island. Zehn Tage lang sind die beiden Frauen per Mietwagen die Ringstraße abgefahren.

Wie sie es geschafft haben das Land recht preiswert kennenzulernen, welche Tipps Marie für dich hat und wie es zwischenmenschlich bei 24 Stunden Beisammensein geklappt hast, erfährst du in dieser Folge. Außerdem gib es eine Antwort auf die Frage: Was wurde aus der beendeten Beziehung?

 

Hol dir Lebensmut auf die Ohren und lad dir diese Episode gleich herunter!


Reisebilder von Marie

 

 

Die beiden Freundinnen unterwegs
Eis am Jökulsárlón
Schlafplatz
So sahen die Straßen auch mal aus
Beeindruckende Schlucht


Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

*

*

* - Erforderliches Feld - Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie, meine Datenschutzerklärung gelesen sowie verstanden zu haben und damit einverstanden zu sein.