Liedermacherin Bea: In 5 Monaten 10.000 Kilometer per Anhalter durch Südamerika


Beas Stationen auf dem Globus

Liedermacherin Bea verkörpert den Begriff des Ausstiegs, denn sie hat vor einiger Zeit alles verkauft bzw. aufgegeben: Wohnung, Auto, fast alle materiellen Güter losgelassen und dann begab sie sich auf ihren Weg in die Welt. Ihr Reisemotto lautet: „In 1.000 Tagen für Liebe und Frieden mit meiner Musik um die Welt“. Mittlerweile ist Bea seit 1,5 Jahren on Tour.

Eine Station war Südamerika, dort ist die Profi-Tramperin 5 Monate lang per Anhalter unterwegs gewesen und reiste von Rio de Janeiro bis Bogotá. Mit 10.000 Kilometern war das ihre bisher längste Reise.

Sie musiziert immer nur so lange, bis sie das nötige Geld für den aktuellen Tag zusammen hat. Nicht länger nicht kürzer und ganz egal, wie sich fühlt. In dieser Folge gibt es auch eine Antwort auf die Frage: Reicht das Geld?

Lad dir Bea herunter: Eine strahlende, musikalische und spirituelle Frau, die im Hier und Jetzt lebt!


Bilder aus Beas Reiseleben

In der Felsenstadt Petra in Jordanien
Erfolgreich bei Sturm und Regen auf den Machu Picchu geklettert
Bea und eine Kolumbianerin, die sie auf dem Weg nach Bogotá mitnahm
Mit einem alten Tibeter in Dharamsala
Konzert in Thun in der Schweiz




Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

*

*

* - Erforderliches Feld - Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie, meine Datenschutzerklärung gelesen sowie verstanden zu haben und damit einverstanden zu sein.