Als Frau allein mit dem Fahrrad von Bochum zum Baikal inkl. sibirischer Überwinterung


Nicola Haardt

Die Radreisende Nicola hat sich in ihrer Heimat Bochum auf den Sattel geschwungen und sich auf den langen Weg zum Baikalsee begeben. Statt eines halben Jahres war sie letztendlich 1 ½ Jahre lang unterwegs, Überwinterung in Sibirien und Rückweg über die „Stan-Länder“, die Ukraine und Polen inklusive. Stolze 20.000 ist sie geradelt und spielte zwischenzeitlich mit dem Gedanken abzubrechen, weil es so SCHÖN war. Zum Glück hat sie ihre Reise fortgesetzt, sodass sie in dieser Episode über das Reisen als Frau allein, Straßenverhältnisse und überwältigende Gastfreundschaft sprechen kann.

Du erfährst ihre Reisekosten und erlebst den Rückkehrerblues ebenso, wie einen kurzen Fahrrad-Exkurs nach Moldawien.


Dein Weg zu Nicola

https://osterfahrung.de/


Nicolas Reise-Impressionen

Zelplatz in Dorfnähe (Zentralrussland)
Zu Gast in Russland (Udmurtien)
Am Baikal angekommen, einfach überwältigend
Nicolas sibirische Taufe am 19. Januar
Im Tien Shan - Hochgebirge in Kirgisstan



Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

*

*

* - Erforderliches Feld - Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie, meine Datenschutzerklärung gelesen sowie verstanden zu haben und damit einverstanden zu sein.